Kopfbild

Maria-Theresien-Straße

RathausgalerienDirekt am Ausgang der Altstadt zur Maria-Theresien-Straße ist beim letzen Haus rechts oben eine Abbildung des einstigen Vorstadttores mit der Jahreszahl 1765 zu erkennen. Innsbruck besaß einst vier große Stadttore: Inntor beim Fluss, Frauen- oder Pickentor am Ausgang der Seilergasse zum Innrain, Vorstadttor zur einstigen Neustadt (heutige Maria-Theresien-Straße) und Saggen- oder Rumertor mit dem Wappenturm (bei der Hofkirche).  Das Vorstadttor wurde im Zuge des Besuches Maria Theresias im Jahre 1765, als ihr Sohn Erzherzog Leopold hier die spanische Prinzessin Maria Ludovica heiratete, abgerissen. Damals wurde auch der Stadtgraben zugeschüttet. Heute führen dort breite Straßen (Marktgraben, Burggraben, Rennweg, Herrengasse) um die Altstadt.

Nach der Gründung der Stadt im Jahre 1180 wurde es innerhalb der Stadtmauern bald zu eng und 1281 erfolgte die Ausweitung der Neustadt in Richtung Süden (heutige Maria-Theresien-Straße). Rechter Hand war das einstige Stadtspital. Daran erinnert noch die barocke Spitalskirche. Im Barock entstanden hier mehrere Palais bedeutender Tiroler Adelsfamilien (etwa das Palais Taxis neben dem Alten Landhaus), das Servitenkloster mit der Servitenkirche und das Alte Landhaus. Ganz moderne Bauten sind die Rathausgalerien und das Kaufhaus Tyrol.

Vorstadttor Spitalskirche Annasäule

Die Annasäule in der Mitte der Straße erinnert an den Spanischen Erbfolgekrieg, bei dem die mit Frankreich verbündeten Bayern im Jahre 1703 in Tirol einmarschierten, jedoch am Annatag (26. Juli) wieder vertrieben werden konnten. Oben auf der Säule steht die hl. Maria, während die hl. Anna nach Norden zur Altstadt und der zweite Tiroler Landespatron, der hl. Georg, nach Süden in Richtung Triumphpforte schauen.

Das Alte Landhaus ist der offizielle Sitz des Landeshauptmanns. Im großen barocken Festsaal werden die Sitzungen der Landesregierung abgehalten. Hier, im daneben liegenden Palais Taxis und im dahinter liegenden Neuen Landhaus befinden sich die Büros der Landesregierung.

Altes Landhaus Triumphpforte

Der Süden der Straße wird durch die Triumphpforte abgeschlossen, die an das Jahr 1765 erinnert. Damals war Maria Theresia in Innsbruck, da ihr Sohn Leopold hier die spanische Prinzessin Maria Ludovica heiratete. Leider starb während der Feierlichkeiten ihr Gatte Kaiser Franz I. Stephan von Lothringen. Die Südseite erinnert an das freudige Ereignis der Hochzeit, die Nordseite (zur Nordkette hin) an das trauriger Ereignis des Todes.

Teste dich selbst - Maria-Theresien-Straße
Fragezeichen leicht
Aufzählung Quiz
Aufzählung Kreuzworträtsel
Fragezeichen mittel
Aufzählung Quiz
Kreuzworträtsel Kreuzworträtsel
Fragezeichen schwer
Aufzählung Quiz
Aufzählung Kreuzworträtsel

Zurück