Kopfbild

Innsbruck - Text 2

Bei manchen der fett geschriebenen Wörter erscheint ein Bild, wenn du den Mauszeiger darauf setzt.

Innsbruck, die Landeshauptstadt Tirols, breitet sich in einem weiten Becken am Inn aus und ist von Bergen eingesäumt. Im Norden liegt die Nordkette mit der Seegrube und dem Hafelekar, im Süden erheben sich die Zentralalpen mit dem Patscherkofel. Über Jahrhunderte war Innsbruck Sitz der Tiroler Landesfürsten aus der Familie Habsburg. Hier führte der Verkehr von Südeuropa nach Mittel- und Nordeuropa durch. Italien mit der wichtigen Hafenstadt Venedig war das Tor nach Indien und China. Von dort kam Gewürze, kostbare Stoffe, Tee, Edelsteine u. a.

Nordkette mit Seegrube und Hafelekar

Der Ursprung der Stadt liegt nördlich des Inn in den heutigen Stadtteilen Mariahilf und St. Nikolaus, wo ab 1133 die Grafen von Andechs eine Siedlung anlegten. 1180 ist das Gründungsjahr von Innsbruck. Damals entstand die heutige Altstadt. Diese war von einer Mauer und einem Graben umgeben und besaß mehrer Stadttore. Das Zentrum ist heute noch der Stadtplatz vor dem Goldenen Dachl. Herzog Friedrich IV. mit der leeren Tasche verlegte 1420 seinen Regierungssitz von Meran nach Innsbruck und ließ hier den Neuhof als Wohnsitz errichten. Unter Kaiser Maximilian I. wurde um 1500 dort das Goldene Dachl angebaut. Andere Gebäude um den Platz sind der Stadtturm und das Historische Rathaus sowie das barocke Helblinghaus und das Katzunghaus. Auf dem Platz fanden Turniere, Tanz- und Zirkusvorstellungen, sportliche Wettebewerbe, aber auch Hinrichtungen statt. Etwas abseits befindet sich der barocke Dom zu St. Jakob mit einem berühmten Mariahilfbild von Lucas Cranach. Im Dom liegt der Tiroler Landesfürst Erzherzog Maximilian III. der Deutschmeister bestattet. In der Hofgasse stehen das Burgriesenhaus mit dem Flüsterbogen. Am Nebenhaus befindet sich eine Abbildung des Hofzwergs Thomele, der auf Schloss Ambras die fürstlichen Gäste unterhalten musste. Bei der Innbrücke sind der Andechshof und die Ottoburg.

Burgriesenhaus
Dom zu St. Jakob
Reliefs am Katzunghaus
Helblinghaus
Stadtturm und Historisches Rathaus
Neuhof
Stadtplatz
Mariahilf

Die Hofburg diente den Tiroler Landesfürsten als Wohnsitz. Sie enstand unter Erzherzog Sigmund dem Münzreichen, wurde aber im Auftrag Maria Theresias umgebaut. 1765 war Maria Theresia in Innsbruck, da ihr Sohn Erzherzog Leopold hier die spanische Prinzessin Maria Ludovica heiratete. Während der Feierlichkeiten starb Maria Theresias Gatte, Kaiser Franz I. Stephan von Lothringen. Sein Sterbezimmer ist heute eine Kapelle. Im Riesensaal sind Porträts der Familie abgebildet.

Riesensaal in der Hofburg
Hofburg

In der Hofkirche mit den 28 Schwarzen Mandern stehen das leere Grabmal Kaiser Maximilians I. und das Grab Andreas Hofers. Der Kaiser starb in Wels in Oberösterreich und bestimmte in seinem letzten Testament Wiener Neustadt als Begräbnisort. Sein Enkel Kaiser Ferdinand I. ließ lange nach Maximilians Tod die Hofkirche erbauen. Zu den Figuren zählen Maximilians zwei Ehefrauen Maria von Burgund und Bianca Maria Sforza sowie die Tiroler Landesfürsten Herzog Friedrich IV. mit der leeren Tasche und Erzherzog Sigmund der Münzreiche. In der Silbernen Kapelle, einem Anbau der Hofkirche, sind Erzherzog Ferdinand II. und seine erste Gattin Philippine Welser bestattet. Für sie ließ er Schloss Ambras bauen.

Silberne Kapelle
Hofkirche - Grab von Andreas Hofer
Hofkirche mit dem leeren Grab Kaiser Maximilians I.
Hofkirche

Auf dem Platz davor befinden sich der Leopoldsbrunnen und das Landestheater. Der Hofgarten ist ein beliebtes Erholungsgebiet. Gegenüber finden im Congress verschiedenste Veranstaltungen statt.

Landestheater
Leopoldsbrunnen

Im Süden der Altstadt schließt die Maria-Theresien-Straße an. Die breite Straße mit der Spitalskirche, der Annasäule, dem Alten Landhaus und dem modernen Kaufhaus Tyrol ist ein wichtiges Einkaufszentrum. Den südlichen Abschluss bildet die Triumphpforte.

Triumphpforte
Triumphpforte
Kaufhaus Tyrol
Altes Landhaus
Annasäule
Maria-Theresien-Straße

Außerhalb der Stadt liegen im Stadttteil Wilten die Basilika und das Stift Wilten. Auf dem Bergisel fanden im Jahre 1809 die Tiroler Freiheitskämpfe statt. Heute stehen dort ein Denkmal von Andreas Hofer und die moderne Sprungschanze. Erzherzog Ferdinand II. ließ weit außerhalb der Stadt Schloss Ambras mit dem Spanischen Saal und dem Hochschloss erbauen.

Schloss Ambras - Spanischer Saal
Schloss Ambras
Sprungschanze am Bergisel
Andreas-Hofer-Denkmal auf dem Bergisel
Stiftskirche Wilten
Basilika Wilten
Fragezeichen   Fragezeichen  
Pfeil Quiz 1 Pfeil Quiz 2
Pfeil Bildzuordnung 1 Pfeil Bildzuordnung 2
Pfeil Bildzuordnung 3 Pfeil Wortzuordnung 1
Pfeil Wortzuordnung 2 Pfeil Wortzuordnung 3
Pfeil Wortzuordnung 4 Pfeil Wortsuche 1
Pfeil Wortsuche 2 Pfeil Kistenspiel 1
Pfeil Kistenspiel 2 Pfeil Kreuzworträtsel 1
Pfeil Kreuzworträtsel 2 Pfeil Kreuzworträtsel 3
Pfeil Puzzle 1 * Pfeil Puzzle 1 **
Pfeil Puzzle 1 *** Pfeil Riesenpuzzle 1
Pfeil Puzzle 2 * Pfeil Puzzle 2 **
Pfeil Puzzle 2 *** Pfeil Riesenpuzzle 2
Pfeil Puzzle 3 * Pfeil Puzzle 3 **
Pfeil Puzzle 3 *** Pfeil Riesenpuzzle 3
Pfeil Puzzle 4 * Pfeil Puzzle 4 **
Pfeil Puzzle 4 *** Pfeil Riesenpuzzle 4
Pfeil Puzzle 5 * Pfeil Puzzle 5 **
Pfeil Puzzle 5 *** Pfeil Riesenpuzzle 5
Pfeil Puzzle 6 * Pfeil Puzzle 6 **
Pfeil Puzzle 6 *** Pfeil Riesenpuzzle 6

 

Zurück