Landesmuseum

Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum

LandesmuseumDer Neorenaissancebau wurde 1842-1845 ursprünglich als zweigeschossiges Bauwerk errichtet, 1884/85 dann aufgestockt. Die Fassade weist eine strenge Gliederung auf: Büsten Tiroler Künstler, Putten, Darstellungen von Kunst und Wissenschaft.

Die Schausammlungen zeigen Werke der Tiroler Kunst, so etwa den berühmten Altar von Schloss Tirol, Werke von Paul Troger und Albin Egger-Lienz.  Zahlreiche Exponate aus der Ur- und Frühgeschichte des Landes sowie aus der Römerzeit und vieles mehr geben einen ausgezeichneten Einblick in die Entwicklung Tirols.

2007 wurde die Tiroler Landesmuseen-Betriebsgesellschaft gegründet, in der das Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum mit dem Zeughaus, das Tiroler Volkskunstmuseum, die Hofkirche, das Kaiserschützenmuseum und das Volksliedarchiv zusammengefasst sind.


Zurück