Weiherburg

Alpenzoo, Weiherburg, Büchsenhausen

Weiherburg und Alpenzoo

Ansitz WeiherburgUm 1460 ließ sich der reiche Kaufmann Tänzl eine Wohnburg errichten. Er zog jedoch 1480 nach Schwaz und verkaufte die Burg an Erzherzog Sigmund d. Münzreichen. AlpenzooErst 1493 entstand aufgrund eines Fischweihers der Name "Weiherburg". Erzherzog Ferdinand II. erwarb diese Weiherburg und legte am Fuße der Nordkette einen Tiergarten an.

1962 gründete Prof. Hans Psenner den Alpenzoo. Dort werden ausschließlich jene Tiere gehalten und gezüchtet, die heute noch in den Alpen leben oder dort früher gelebt haben: Wisent, Adler, Fischotter, Luchs, Wildkatze etc.

Schloss Büchsenhausen

Schloss BüchsenhausenEingang zum Schloss BüchsenhausenDer ursprüngliche Ansitz stammt aus dem 16. Jahrhundert und diente teilweise als Wohnhaus und Gusshütte für Gregor Löffler. 1641 erwarb Kanzler Wilhelm Bienner die Anlage, erweiterte sie und richtete eine Brauerei ein. Ein späterer Umbau wird Johann Martin Gumpp d. Ä. zugeschrieben.
Die Anlage ist ausgedehnt und gliedert sich in mehrere Abschnitte.

Villa Blanka

Villa Blanka1881 ließ sich der Maler Edgar Meyer unterhalb des Tiergartens eine Villa erbauen, die 1968 zugunsten einer Hotelfachschule abgebrochen wurde.

Das Gebiet der Villa Blanka umfasst auch einen herrlichen Park, von dem man aus einen prächtigen Ausblick auf Innsbruck genießt.

Zurück