Congress

Congress

Congress Congress (Dogana)

Unter Erzherzog Ferdinand II. entstanden ein großes und ein kleines Ballspielhaus. An der Stelle des kleinen Hauses befinden sich die ehemaligen Amtsgebäude Herrengasse (heute im Kongresshaus integriert). An der Stelle des großen Hauses ließ Erzherzog Leopold V. 1629/30 von Christoph Gumpp ein Komödienhaus errichten.

Im 17. Jahrhundert befand sich an der Stelle des Komödienhauses die Hofreitschule, in theresianischer Zeit die Universitätsbibliothek. Im 19. Jahrhundert fanden die Bauten als Zollstätte (Dogana) Verwendung. Die Reste dieser Dogana wurden in den 70er Jahren des 20. Jahrhunderts in das Kongresshaus eingebaut (Saal Dogana).

Im Congress gibt es mehrere Säle, etwa Saal Dogana, Saal Tirol, Saal Innsbruck, Saal Kufstein. Neben Kongressen finden hier Bälle, Vorträge, Ausstellungen u. v. m. statt.


Zurück