Gasthof Goldener Adler

Gasthof Goldener Adler

Gasthof Goldener AdlerGasthöfe spielten früher eine bedeutende Rolle. Gereist wude nur am Tag, in der Nacht mussten Menschen und Pferde eine sichere Unterkunft haben. Die Tagesstrecken für Fuhrwerke und Kutschen sowie für Reisende zu Fuß betrugen früher zwischen 20 und 40 Kilometern. Gerade in bedeutenderen Siedlungen, vor allem in Städten, entstanden zahlreiche Beherbergungsbetriebe.

Es handelt sich dabei um einen der bedeutendsten und ältesten Gasthöfe Innsbrucks, 1573 erstmals erwähnt, aber vermutlich schon vor Kaiser Maximilian I. bestanden.

Teile der Fassadenfresken stammen aus dem 16. Jahrhundert (östliche Seite zum Goldenen Dachl hin).

Mehrere Tafeln unter den Lauben erinnern an berühmte Gäste, etwa an Andreas Hofer, Goethe u. v. a. Zwei Tafeln unter den Lauben zur Straßenseite weisen auf Andreas Hofer hin: Am 15.8.1809 rief er von hier aus die versammelten Tiroler zum Aufstand und zur Befreiung Tirols auf (westliche Tafel). Die östliche Tafel stammt vom Gasthof Steinbock in Steinach am Brenner, wo Hofer während der Kämpfe öfter weilte und am 2. November 1809 die Unterwerfung beschloss.

Gasthof Goldener Adler (Lauben und Marmortafeln) Gasthof Goldener Adler (Fassadenmalerei)

Zurück